Aconcagua

Wetter – Klimatische Angaben


Der Aconcagua, der Riese Amerikas, so kalt und so sonderbar, so zäh und doch angestrebt. Der Aconcagua wird wegen seines Klimas mit den 8000ern des Himalayas verglichen. Der Berg ist u. a. durch geringe Luftfeuchtigkeit, niedrigen Sauerstoffgehalt und heftige Winde gekennzeichnet. Die Stürme und Unwetter werden hauptsächlich durch die feuchten Winde verursacht, die durch ein Hochdruckgebiet vom Pazifischen Ozean herkommen, also südlich wehen und sich in westliche Richtung begeben. Die Winde stossen später gegen das Gebirge und kühlen sehr stark ab, sodass ihr Inhalt auf den hohen Bergspitzen der Anden zu Schnee wird. Auf dem Aconcagua ist man nicht nur den Schnee- und Windstürmen, sondern auch wegen seiner geographischen Lage den vielbefürchteten elektrischen Gewittern ausgesetzt. Die Blitze schlagen am häufigsten auf den Berggraten (der Nordwest- Wand und des Gipfels) ein, deshalb ist bei Gewitter der Aufstieg und Aufenthalt gefährlich.

Auf dem Aconcagua wehen heftige Winde aus dem Westen (über die 5.500 m. ü. d. M.), die oben am Berg den grossen und berühmten hongo (= Pilz) bilden. Diesen Pilz kann man von Plaza de Mulas aus sehen und bietet zugleich einen zauberhaften Anblick, aber auch die Ankündigung von heftigen Winden und Regenfällen im Hochgebirge. Es wäre äusserst gefährlich, sich unter solchen Bedingungen dem Gipfel zu nähern oder aufzusteigen. Wenn ein Gewitter heranzieht, ist es ratsam, den oberen Teil des Berges zu verlassen.

Auch bei gutem Wetter (im Sommer) herrschen in der Nacht in 5.000 m. ü. d. M. Temperaturen von -20° C (-0,4º F). Auf dem Gipfel herrscht durchschnittlich eine Temperatur von -30° C (-22º F).


Aconcagua Wetter Besteigung
Aconcagua Wetter

Falls auf dem Aconcagua schlechtes Wetter herrscht und Luftströme aus dem Süden kommen, beträgt die Temperatur auf Plaza de Mulas ungefähr – 18° C (-0,4º F), während auf den Hochlagern Temperaturen von -25° C (-13º F) herrschen. In 4.200 m. ü. d. M. (Basislager) kann man normalerweise tagsüber und nachts in Shorts herumlaufen, während man auf dem Gipfel unter Umständen eine einfache Fleecejacke tragen muss. Das Wetter am Aconcagua ist also nicht immer so hart und rau. Es ist jedoch ratsam, dass man bei der Besteigung ständig auf plötzlich auftretende Wetterumschwünge vorbereitet ist.

Der Aconcagua wird während des Winters kaum besucht. Im Winter erreichen die Temperaturen nie 0° C (32º F), und der Berg wird ständig von heftigen Winden und Schneestürmen umpeitscht. Auf der Schattenseite des Berges sind die Temperaturen äusserst niedrig. Eine Winterbesteigung des Aconcaguas bedeutet eine grosse körperliche und geistige Heraufforderung. Ausserdem muss man über eine sehr gute Ausrüstung verfügen und viel Selbtsvertrauen und Erfahrung besitzen.

MONT ACONCAGUA - Expéditions, information, guides, ascensions - Argentine

CERRO ACONCAGUA - Expediciones, información, guías y logística - Argentina

ACONCAGUA BERG - Expeditionen auf den Aconcagua und vollstandige Information uber den Berg - Argentinien

MONTE ACONCAGUA - Spedizione - escursione - informazione - guide e logistica Salita alla cima e trekking Argentina

CERRO ACONCAGUA - Expedições - informação - serviços guias e logística - Ascensão ao cume e trekking - Argentina