Besteigungsgeschichte, Anekdoten, Rekorde


Erstbesteigung
1883, zwischen dem 20. und 21. Januar, versuchte es der Deutsche Paul Güssfeldt, gelangt aber nur bis zu einer Höhe von 6450 m.ü.d.M. Wichtig ist hier zu erwähnen, dass sein Abenteuer der erste Schritt für weitere Expeditionen war, obwohl ihm nur 500 m bis zum Gipfel fehlten.

Erste und zweite Gipfelstürmung
1896 organisieret der Engländer Briton Edwart Fitz Gerald eine Expedition zum Gipfel des Aconcaguas, wo ihn unter anderem der Führer Matthias Zurbriggen, Stuart Vines und Nicolás Lanti begleiten. Am 14. Januar 1897, bei einem zweiten Versuch, gelangt Fitz Gerald bis zu 6800 m.ü.d.M. und Zurbriggen erreicht den Gipfel, somit ist er der erste Mensch, der den Gipfel des Aconcaguas erklimmt. Am 13. Februar desselben Jahres, erreichen Lanti und Vines die zweite Gipfelstürmung.

Erste Besteigung eines Argentiniers
Dem Soldaten Nicolás Plantamura des argentinischen Militärs, gelingt es am 8. März 1934 auf der Normalen Route und in Begleitung von den italienischen Bergsteigern P. Ceresa, P. Ghigliole, R. Chabod und dem chilenischen Viehtreiber Mariano Pastén als erster Argentinier den Gipfel zu erreichen.

Erste Besteigung des Nordosten-Gletschers (Polengletscher)
Im März 1934 erschliessen die Polen Otrowski, Narkiewicz, Daszinski und Osiecki eine neue Route zum Gipfel durch den schönen Nordost-Gletscher und es ist gleichzeitig die achte Besteigung des Berges. Seitdem wird der Nordost-Gletscher Polengletscher genannt.

Erste Besteigung einer Frau
Durch die Französin Adriana Bance am 7. März 1940 in Begleitung vom Deutschen Jorge Link und von Mitgliedern des Club Andinista Mendoza, Pablo Franke, P. Etura, D. López und J. Semper.

Erste Besteigung des Südgipfels
Die Deutschen T. Koop und L. Heroid erreichten zum ersten Mal den Südgipfel des Berges im Januar 1947. Sie folgten der Normalen Route bis zur Mitte der canaleta (= Hauptrinne) und dann rechts, bis sie zum Pass zwischen den beiden Gipfeln gelangten.

Erste Besteigung des Südwest-Grats
Am 23. Januar 1953 besteigen die Schweizer F. und D. Marmillod und die Argentinier F. Grajales und F. Ibañez eine neue Route, bei der sie den Südgipfel des Aconcaguas erschliessen. Gleichzeitig ist dies die erste Besteigung des Südgipfels von einer Frau.

Erste Winterbesteigung
Vom 11. bis 15. September 1953 gelingt den Argentiniern E. Huerta, H. Vasalla und F. A. Godoy, die erste Winterbesteigung auf der Normalen Route.

Erste Besteigung der Südwand
Die äusserst wichtige erste Besteigung der Südwand, die internationalen Nachklang fand, wurde von den Franzosen R. Paragot, G. Poulet, A. Dagory, L. Berardini, P. Lesseur und E. Denis vollzogen, die nach 7 anstrengenden Tagen den Hauptgipfel Ende Februar 1954 endlich erreichten.

Erste Besteigung des Ost-Gletschers (Engländer-Gletscher)
Im Februar 1978 begehen die Argentinier G. Vieiro (†), E. Porcellana (†) und J. Jasson im alpinen Stil eine neue Route, die grosse technische Anforderungen stellt, und die sie „Argentinische Route” benennen.

Erste Überquerung vom Nord- zum Südgipfel
Am 2. Januar 1979 besteigen die Spanier X. Erro, M. Zabaleta und Y. Hugas zum zweiten Mal in der Geschichte des Berges den Südwest-Grat. Sie erreichen beide Gipfel und verbinden sie zum ersten Mal mit einer Überquerung. Beim Abstieg folgen sie der Normalen Route.

Erste Winterbesteigung des Polengletschers
Im Winter 1980 gelangen die Katalanen N. Serrat und A. Villena, von anderen Bergsteigern unterstützt und dem Polengletscher folgend, zum Gipfel des Aconcaguas, wobei sie die meiste Zeit ihre Ski benutzten.

Erster Flug mit Flugdrachen
Im Januar 1981 ist der weltberühmte französische Bergsteiger J. M. Boivin mit einem Flugdrachen für 2 Personen in 30 Minuten vom Gipfel bis zum Plaza de Mulas geflogen. Co-pilot war L. Marchal. Beide Männer mussten dreimal den Gipfel besteigen, bis die Wetterbedingungen den Flug erlaubten.

Erste alleinige Besteigung der Südwand
Der Franzose I. Girardini erreicht nach viertägigem Klettern und auf der französischen Route/54, mit Ausgangsvariante Messner, im Januar 1981 im Alleingang den Gipfel. Damit erlangt er die erste erwähnenswerte Besteigung der Südwand.

Erste Winterbesteigung der Südwand
Diese schwierige und anstrengende erste Besteigung gelang einer japanische Expedition im August 1981. T. Hasegawa hat den Gipfel allein über die Messnerroute erreicht.

Erste Besteigung der Südwand von einer Frau

Im Sommer 1984 haben die Amerikanerin Titonne Bouchard und ihr Mann auf der Messnerroute die Südwand bestiegen. Titonne

Bouchard wurde damit die erste Frau, die die schwierige Südwand bewältigt hat.

Erster Abstieg mit Fallschirm

Am 2. Februar 1985 hat der Kapitän der Französischen Luftwaffe, A. Steves, seinen leichten Gleitschirm etwa 200 Meter unter dem Gipfel entfaltet. Von Luftströmungen getragen, erhob er sich 20 m über den Gipfel und ist dann in 25 Minuten bis zur Plaza de Mulas heruntergeflogen.

Erstes Fahrrad auf dem Gipfel

Im Januar 1986 tragen die Schweizer F. Mariani, R. Notaris und Begleiter ein Peugeot-Fahrrad bis zum Gipfel. Nachdem sie das Ereignis gefilmt haben, legten sie bergab den grössten Teil der Normalen Route mit dem Fahrrad zurück.


Besteigungsgeschichte, Anekdoten, Rekorde

Erste Besteigung der Südwand von Mendozinern

Nach Aufstieg im alpinen Stil erreichten die Mendoziner D. Alvarez, L. Sánchez, D. Rodríguez und A.Randis, und der Kolumbianer M. Barrios, der französischen Route/54 folgend, am 23. Februar 1986 den Gipfel.

Erster Abstieg der Südwand ohne Seil

Im Januar 1988 gelingt es dem sehr sportlichen slowenischen Bergsteiger Slavko Sveticic in 10 Stunden ohne Seil vom Filo del Guanaco-Grat bis zur Plaza Francia abzusteigen. Vorher hatte er in Begleitung von M. Romic eine neue Zugangsvariante auf den Südwest-Grat erschlossen und dadurch die erste Besteigung des Südpfeilers der Pyramide (6000 m) erlangt.

Erste Besteigung der Westwand

Einer einheimischen Seilschaft (Mendoza) von D. Rodríguez und D. Alessio gelingt es, im Januar 1988 die anspruchsvolle Westwand des Aconcaguas in vier Tagen zu bewältigen. Die Route verläuft in die Mitte der 2.800 m hohen Wand und führt zum Südwest-Grat, ganz in der Nähe des Südgipfels. Sie klettern über steiles Eis und schwierige Felswände.

Die schnellsten Aufstiege über die Normale Route zum Aconcagua (ab dem Basislager Plaza de Mulas)

Januar 87, L. Cichy (Polen), 9 Stunden;
Januar 87, A. Randis (Argentinien), 8,7 Stunden;
Februar 87, D. Alessio (Argentinien), 7,48 Stunden;
Februar 87, M. Sánchez (Argentinien), 6,32 Stunden;
Januar 89, M. Dacher (Deutschland), 6,l5 Stunden;
Januar 89, M. Smith (U.S.A.) 6,13 Stunden;
Januar 90, D. Alessio (Argentinien), 6,07 Stunden;
Dezember 91, D. Porsche (Deutschland) 5,45 Stunden

Schnellster Aufstieg zum Aconcagua über die Normale Route (beim Eingang des Nationalparkes – Horcones)

– -Am 26. Febr. 2006 erreicht der Peruaner Holmes Pantoja Bayona in 20 Std. und 35 Min. den Gipfel und hält damit für den Auf- und Abstieg den Rekord, er schaffte es vom Eintritt des Nationalparks (Horcones) um 22:45 Uhr am Abend davor und kam nächsten Tag am Gipfel um 12:35 an, war um 19:15 in Horcones wieder zurück. Für uns ist dies ein besonderes Ereignis, da Holmes (Apu) zu unserem Team von Führern gehört.
-2013 erreicht der Portugiese Carlos Gómez einen neuen Rekord, indem er es in 15 Stunden und 42 Minuten schafft.

Erste Besteigung beider Gipfel am selben Tag

Am 6. Februar 1991 gelingt es dem Argentinier Alejandro Randis, ab Plaza de Mulas beide Gipfel am selben Tag zu besteigen. Gesamtzeit: Basislager – Südgipfel – Nordgipfel und Abstieg: 14 Stunden und 30 Minuten.

Erste Besteigung des Polengletschers an einem Tag

Im Februar 1992 sind Miguel Lito Sánchez, Marcelo Acosta und Gabriel Cabrera die ersten Bergsteiger, die den Gipfel, ab Plaza de Mulas über den Polengletscher steigend, an einem Tag erreichen (Abstieg am selben Tag auf der Normalen Route).

Höchste Anzahl von Besteigungen in einer Saison

Während der Saison 2002 besteigt Gabriel Cabrera aus Mendoza sechsmal den Gipfel innerhalb von 42 Tagen.

Erster Aufstieg über die Südwand (ohne diese zu kennen)

– 2002 steigt der Franzose Bruno Sourzac in 22 Stunden die Südwand, ohne vorher die Route gekannt zu haben.

Die Jüngsten, die den Gipfel erreichten

-2007 erklimmt der Nordamerikaner Jordan Romero, der gerade mal 11 Jahre alt ist, den Aconcagua und ist damals der Jüngste, der ihn bestiegen hat.
-am 16. Dez. 2008, erreicht ein weiterer Amerikaner, Matthew Moniz, 10 Jahre alt, einen neuen Rekord als jüngste Person, der den Gipfel erreicht.
-Im Februar 2009, erreicht die Rumänin Crina Coco Popescu mit gerade mal 14 Jahren den Gipfel über die Polengletscherroute.

MONT ACONCAGUA - Expéditions, information, guides, ascensions - Argentine

CERRO ACONCAGUA - Expediciones, información, guías y logística - Argentina

ACONCAGUA BERG - Expeditionen auf den Aconcagua und vollstandige Information uber den Berg - Argentinien

MONTE ACONCAGUA - Spedizione - escursione - informazione - guide e logistica Salita alla cima e trekking Argentina

CERRO ACONCAGUA - Expedições - informação - serviços guias e logística - Ascensão ao cume e trekking - Argentina