Aconcagua

Ausrüstung


Um sich vor Kälte zu schützen, kleidet man sich am besten schichtweise oder zwiebelartig. Das heisst, man benützt verschiedene Schichten von Bekleidung, um damit Folgendes zu erreichen:

Atmungsaktiv: die Bekleidung sollte die durch Schwitzen entstandene Körperfeuchtigkeit nach aussen abgeben.
Isolierend: sie sollte die Körperwärme bewahren
Undurchlässig: cortar el viento e impedir el paso del agua o que la nieve nos moje. Usar varias capas de tejido mantiene mejor el calor que si usamos una sola capa gruesa y es más práctico controlar la temperatura corporal agregando o eliminando capas. Es importante recordar que los equipos no dan calor por si mismos, ellos sólo retienen y aíslan.

Erste Schicht

Die Unterwäsche dient dazu, den Schweiss aufzunehmen, um so unseren Körper trocken und warm zu halten. Es ist ratsam, lange Unterwäsche (lange Unterhosen und langes Unterhemd) zu tragen. Sie darf aus Kunststofffaser o. ä. sein. Synthetisches Gewebe ist besser als Baumwolle.

Zweite Schicht

Die zweite Schicht trägt man über der Unterwäsche. Sie dient dazu, Wärme zu erzeugen. Am besten eignet sich Fleecekleidung. Dieses Gewebe ist leicht und erzeugt viel mehr Wärme als Wolle. Die Hosen sollten mit Seitenverschlüssen versehen sein, um das An- und Ausziehen zu erleichtern und eine gute Ventilation zu gewährleisten.

Dritte Schicht

Zum Schluss zieht man die Schutzkleidung darüber. Eine wasserdichte Jacke guter Qualität, die atmungsaktiv ist (aus Goretex oder Ultrex), wäre ideal. Sie sollte eine Kapuze haben. Die Überhose sollte ähnliche Eigenschaften haben und möglichst mit Seitenverschlüssen versehen sein. Kopf, Hände und Füsse sind besonders empfindlich, sie leiden am meisten unter dem Wetter und sind der Gefahr des Erfrierens ausgesetzt:

Jetzt geht es um die äuβeren Gliedmaβen, die der Kälte am meisten ausgesetzt sind und deshalb als erste erfrieren können:

Der Kopf

  • Bekanntlich verliert man über den Kopf bis zu 30% der Körperwärme, aber das kann man verhindern, indem man Folgendes mitnimmt:
  • Mütze für die Sonne
  • Halstuch
  • Schlupfmütze aus Kunststoff oder capilene
  • Woll- oder Fleecemütze
  • Stirnlampe (Lampe und Ersatzbatterien)
  • Sonnenbrillen mit 100 UV, mit Seitenschutz. Immer noch ein
  • Reservepaar
  • Helm zum Bergsteigen

Die Hände

Wegen der Klimaverhältnisse wie der am Aconcagua, Halbhandschuhe (sie geben weniger Wärme ab) oder sehr gute Handschuhe benutzen. Da dies aber unbequem sein kann, ist es empfehlenswert dünne Innenhandschuhe und dickere Fleecehandschuhe zu benutzen. Aus diese Art vermeiden wir die Kälte und können unser freier bewegen.

  • 2 Paar Handschuhe zum Drunterziehen
  • 1 Paar Halbhandschuhe
  • 1 Paar Fäustlinge Gore-Tek

Die Füsse

Denken wir daran, dass sie unsere einzige Möglichkeit zur Fortbewegung sind. Also bequeme Schuhe benutzen, die man vor der Expedition schon ausprobiert hat. Man braucht:

  • Turnschuhe oder –stiefel für Trekking
  • Doppel- oder Dreifachstiefel aus Plastik
  • Stulpen
  • Dicke Socken (3 Paar). Aus Kunstfaser für kaltes Klima
  • Dünne Socken (3 Paar). Aus Nylon oder anderem Kunststoff zum Drunterziehen
  • Besonders dicke und warme Socken zum Schlafen und/oder für das Zelt

Für das Zeltlager

  • Ein Rucksack für mind. 70 l mit Pickelhalter und einer
  • Stelle, um die Steigeisen zu befestigen
  • Ein weiterer kleiner Rucksack (je nach Wunsch) für den Gipfelaufstieg oder für Ausflüge im Gebiet
  • Schlafsack geignet für Temperaturen von mind. -25º C= -13ºF
  • Isoliermatte (Neopren)
  • Taschenmesser
  • Wasserflaschen für 2 Liter
  • Thermoskanne für 1 Liter
  • Sonnenschutzcreme, Mindestfaktor 30
  • Lippencreme mit Sonnenschutzfaktor
  • Persönlicher Erste-Hilfe-Beutel
  • Daunenjacke
  • Kochgeschirr
  • Gas- oder Benzinkocher
  • Zelt geeignet für die Höhe
  • Kerzen für das Zelt

Technische Ausrüstung

  • Teleskopstöcke
  • Pickel
  • Halbautomatische Steigeisen mit 12 Spitzen

Für die Direkte und die Orginalpolengletscherroute

  • 4 Schrauben
  • 2 Schistöcke
  • 1 Seil von 60 m (9 mm)
  • 1 Klettergurt
  • 1 Abseilachter (acht)
  • 2 technische Hilfsmittel
  • 2 – 3 Karabinerhaken mit Sicherheitsverschluss
  • 6 einfache Karabinerhaken
  • 1 Eispickel für die Berge
  • Röhrenförmige Schnüre und Bänder

Extraausrüstung

Seesack oder grossen Beutel zum Transportieren Ihrer Ausrüstung. Die Maulesel tragen auf jeder Seite nicht mehr als 30 kg.

  • Bei Beuteln sollten es zwei sein. Es ist empfehlenswert ein
  • Sicherheitsschloss mitzubringen
  • Plastikbeutel. Für die Kleidung und den Abfall
  • Kleiner Kulturbeutel
  • Fotoapparat. Offen, aber empfehlenswert
  • Baumwolltshirts (2)
  • Uhr
  • Toilettenpapier
  • Papier und Stift
  • Nähzeug
  • Duck-Tape Band
  • Feuerzeug und Streichhölzer
  • Spiegel
  • Trillerpfeife
Bitte sehen sich unseren Kurzfilm “Anleitung fuer die Ausruestung um den Aconcagua zu besteigen” (auf englisch) an.

Aconcagua Gear List

MONT ACONCAGUA - Expéditions, information, guides, ascensions - Argentine

CERRO ACONCAGUA - Expediciones, información, guías y logística - Argentina

ACONCAGUA BERG - Expeditionen auf den Aconcagua und vollstandige Information uber den Berg - Argentinien

MONTE ACONCAGUA - Spedizione - escursione - informazione - guide e logistica Salita alla cima e trekking Argentina

CERRO ACONCAGUA - Expedições - informação - serviços guias e logística - Ascensão ao cume e trekking - Argentina